Sonntag, 8. November 2015

Mein fünfter Halbmarathon


Beim 11. TÜV Rheinland IndoorMarathon habe ich dieses Jahr erstmals nicht nur - wie in den 10 vergangenen Jahren - die Teilnehmerorganisation einschließlich Wettkampfbüro mit Startnummernausgabe gemanaget, ich bin anschließend mit der Startnummer 13 auch den Halbmarathon mitgelaufen.

Es war toll, einmal mit den inzwischen bekannten Läufern mitzulaufen. Viele haben mir auf den Rücken geklopft und mich angefeuert. Es war ein sogenanntes "Heimspiel".

Warum ich doch so lange gebraucht habe? Na ja, die Stufen bin ich langsam hochgegangen - und ich habe zwei Pausen gemacht, um kurz mit der Rhythmusband Ritmo Candela mitzuspielen, schließlich mache ich das schon seit vielen Jahren und wollte dieses Jahr natürlich auch dabei sein.

Es war ein toller Tag und ich bin stolz auf mich, weil ich trotz des Stresses der vergangenen Tage, Migräne am Abend zuvor und der Startnummernausgabe 3 Stunden lang vor der dem Lauf den Halbmarathon geschafft habe!

Mein Laufbericht




Keine Kommentare:

Kommentar posten