Mittwoch, 8. Juli 2015

Heißes Wetter

Ich habe die heißen Tage bis 37°C sehr gut durchgestanden. Natürlich habe ich auch geschwitzt, aber es ging mir so gut, dass ich sogar in der Mittagspause in der Arbeit in der Mittagszeit spazieren gegangen bin.

Aber dann der Wetterumschwung. In ziemlich kurzer Zeit kam ein starkes Gewitter auf und die Regentropfen wirbelten wild durcheinander. Das ganze dauerte aber nicht wirklich lang.

Aber genau das ist das Schlimme: der Umschwung. Da fängt die Welt an, sich zu drehen, der Magen rebelliert, mir ist so übel, das ich mich von der Toilette nicht weit emtferne (auch deshalb, weil ich bei Migräne Probleme mit der Verdauung bekomme ;-) ).

So ein Umschwung ist eine große Belastung für den Körper - und vor allem für meinen, der von Basilarismigräneanfällen monatlich je nach Wetterlage mindestens 10x - heimgesucht wird.


Keine Kommentare:

Kommentar posten